Jordanien Rundreise – 10 Tage individuell mit dem Mietwagen

Jordanien ist einer der Trendziele 2023 und das nicht ohne Grund:
Trotz der Lage im Nahen Ost ist Jordanien ein sehr sicheres Reiseziel , das sich leicht individuell mit dem Mietwagen bereisen lässt. Highlights wie die Felsenstadt Petra, die Wüste Wadi Rum oder das Tote Meer garantieren unvergessliche Momente für dich und deine Fotoalben.
Darüber hinaus haben wir selten so freundliche, hilfsbereite und nette Menschen getroffen.
Im April 2022 reisten wir für 2 Wochen durch Jordanien. Hierzu gehörten u.a. Tauchstopps in Aqaba (war okay, aber kein Muss) und 3 Tage entspannen am Toten Meer.
Für eine Individualreise und Rundreise in Jordanien empfehlen wir mindestens 10 Tage (inkl. An- und Abreise).
Unser Reisevideo über Jordanien findest du weiter unten im Artikel oder hier bei YouTube.

Jordanien Rundreise Routenvorschlag von Amman

Unser Jordanien Rundreise Routenvorschlag hat eine Strecke von ca. 900km mit dem Mietwagen und startet in Amman am Flughafen. Du bewegst dich mit dieser Route immer in Nord-Süd Richtung.

#1. Tag: Anreise und Ankunft in Amman
#2. Tag: Amman
#3. Tag: Jerash / Fahrt nach Dana
#4. Tag: Dana Nationalpark / Fahrt nach Petra
#5. Tag: Petra

#6. Tag: Petra / Fahrt nach Wadi Rum
#7. Tag: Wadi Rum
#8. Tag: Wadi Rum / Fahrt ans Tote Meer
#9. Tag: Totes Meer
#10. Tag: Abflug von Amman

Beste Reisezeit in Jordanien & Ramadan

Die beste Zeit für einen Besuch und Rundreise in Jordanien ist im Frühjahr in den Monaten April/Mai sowie im Spätherbst im Oktober/November. Dann herrschen idealen Bedingungen bzgl. Temperatur (25-30 Grad), denn der Winter kann auch in Jordanien sehr kalt und der Sommer sehr heiß sein.
Wir waren während des Ramadans in Jordanien und hatten – außer teilweise in Amman – keine Probleme tagsüber etwas zu essen und trinken zu finden. Speisen zu sich zu nehmen war in der Öffentlichkeit ohne Probleme möglich.

Sicherheit

Jordanien gilt als sicheres Reiseland und kann ohne Probleme individuell – auch für alleinreisende Frauen – besucht werden. Nicht ohne Grund wird Jordanien auch als die Schweiz des Nahen Ostens bezeichnet.
Fahrten in der Dunkelheit empfehlen wir nicht. Dies ist aber hauptsächlich durch die schlechten Straßenverhältnissen (Stichwort: Schlagloch) begründet.

Einreise, Visum & Jordan Pass

Für deutsche Staatsbürger ist ein Reisepass sowie ein Visum für die Einreise nach Jordanien notwendig. (ohne Gewähr, Stand April 2023). Es besteht die Möglichkeit für ein Visum on Arrival (40 JOD) am Flughafen in Amman. Wer länger als 3 Nächte in Jordanien bleibt, holt sich am besten vor Einreise den Jordan Pass.

Dieser kostet zwischen 70 – 80 JOD (abhängig von Anzahl der Tagen in Petra) und beinhaltet neben den Visa Gebühren auch den Eintritt zu über 40 Attraktionen inklusive Petra, Roman Theatre und Citadel in Amman oder Jerash. Alleine der Tageseintritt für Petra würde 50 JOD alleine kosten, sodass sich der Jordan Pass sogar mit einem Besuch und den eingesparten Visa Gebühren schon rechnet. Der Jordan Pass kann auf der offiziellen Website online gekauft werden: https://jordanpass.jo/

Mietwagen & Drohne

Den Mietwagen haben wir aus Deutschland im Voraus bei Check24° mit 0€ Selbstbeteiligung gebucht. und konnten ihn direkt auch am Flughafen abholen, sodass direkt deine Rundreise losgehen kann.
Nach einigen Recherchen soll der Zoll in Jordanien regelmäßig Drohnen bei der Einreise abgenommen haben. Wir sind daher auf Nummer sicher gegangen und haben schweren Herzens unsere Drohne daheim gelassen.

Lokale SIM Karte in Jordanien

1) Local SIM: Direkt am Flughafen erhältst du bei Orange Jordan lokale SIM Karten mit verschiedenen Datenpaketen
2) eSIM von Holafly°: Du kannst die eSIM vor deiner Reise online kaufen und hast direkt bei Ankunft mobiles Internet und sparst dir Zeit vor Ort. Buche direkt hier° und erhalte mit unserem Code LIFEISAWORLDTRIP zusätzlich 5% Rabatt.

#1 Anreise und Ankunft in Amman

Von Deutschland aus gibt es mehrere Flüge, um Amman zu erreichen. Wenn du – so wie wir – aus dem süddeutschen Raum kommst, prüfe auch die Möglichkeit z.B. ab Bergamo mit Ryanair zu fliegen. Was für uns tatsächlich um einiges günstiger war trotz extra Aufwände in Italien wie Hotel, Maut und Sprit.

2 Nächte in Amman sind ideal, um anzukommen und die ersten Spots zu erkunden:
Luxus-Hotels:
Four Seasons Hotel Amman°
The Ritz-Carlton Amman°
Standard-Hotels:
Sydney Hotel°
The Boutique Hotel°

#2. Tag: Amman

Nutze den 2. Tag, um weiter Amman zu erkunden. Benutze hierfür UBER (günstig!). Den Mietwagen kannst du getrost auf dem Hotel-Parkplatz stehen lassen und dir den chaotischen Verkehr und die Parkplatzsuche sparen.
Empfehlungen:
– Roman Theatre: Beeindruckendes Amphitheater
– Citadel & Roman Temple: toller Ausblick über die Stadt
– King Abdullah Mosque: beeindruckende Moschee
– Rainbow Street

#3. Tag: Jerash & Fahrt nach Dana

Fahrt Amman – Jerash [55km / 1 Std. ]
Heute geht es früh los nach Jerash (oder auch Gerasa). Die Stadt ist bekannt für ihre historische Stätte und wird auch Pompeij des Ostens genannt.
Wir haben ca. 4 Stunden dort verbracht und waren fasziniert über die doch teilweise sehr gut erhaltenen Gebäude und Anlagen, deren Ursprung bis zu 6.000 Jahre v. Chr. liegt.
– Kostenloser Parkplatz am Haupteingang: Link zu GoogleMaps
– Eintritt: im Jordan Pass enthalten

Fahrt Jerash – Dana [240km / 3 Std.]
Die Fahrtzeit von Jerash nach Dana beträgt ca. 3 Stunden. Idealerweise fährst du daher zum frühen Nachmittag los, um noch vor Einbruch der Dunkelheit in Dana anzukommen.

Das Ein Lahda Campsite° befindet sich in der Nähe von einem der Eingänge zum Dana Nationalpark und können wir aus eigener Erfahrung empfehlen: Basic, aber sauber und günstig. Und eine tolle Erfahrung eine Nacht im Zelt (bzw. eher kleines Holzbungalow) zu verbringen. Das Rummana Campsite° ist sogar mitten im Nationalpark. Weitere Unterkünfte in Dana findest du hier°
Tipp: Die Netzabdeckung im Dana Nationalpark ist nicht ideal. Lade daher vorher GoogleMaps lokal runter.

#4. Tag: Wanderung Dana / Fahrt nach Petra

Der Nationalpark und Biosphärenreservat Dana ist das älteste und größte Naturreservat in Jordanien und aufgrund der beeindruckenden Landschaft auch perfekt für Wanderungen geeignet.
In Dana gibt es mehrere Trails, die teilweise nur mit Guide möglich sind. Auch können je nach Jahreszeit einige Trails geschlossen oder zusätzlich Auto-Transfers nötig sein. Eine Übersicht der Wanderungen findest du bei Wild Jordan als Download.

Wir haben uns 2 kleine Wanderungen ausgesucht, die wir miteinander kombiniert haben:
The Caves Trail & Rummana Mountain (ca. 3,5 Std. zusammen)

– Location Parkplatz & Eingang: GoogleMaps Link
– Eintritt: 10 JOD pro Person (nur Barzahlung möglich)

Fahrt Dana – Petra / Wadi Musa [65km / 1:10 Std.]
Nach der Wanderung und einer kurzen Dusche geht es wieder auf die Straße weiter nach Petra, dem wohl bekanntesten Ziel in Jordanien.
Unser Hotel mit Parkplatz (neu 2022 eröffnet mit sehr freundlichem Betreiber), von dem aus der Haupteingang von Petra in 7min. fußläufig erreichbar ist: Petra Jewel Luxury Wadi Musa°. Dort checken wir für 2 Nächte ein.
Weitere Hotels in Wadi Musa in Nähe des Haupteingangs:
Mövenpick Resort Petra°
Petra Moon Luxury Hotel°
Petra Moon Hotel°
Edom Hotel°

#5. Tag: Petra

Die antike Felsenstadt Petra gehört zu den sieben Weltwundern der Neuzeit. Aus unserer Sicht absolut berechtigt und daher kann es auch sehr voll werden. Nicht ohne Grund empfehlen wir eine Übernachtung in der Nähe des Haupteingang. Wer ein Bild des bekanntesten Motivs des Schatzhauses (Treasury/Khazne al-Firaun) ohne Menschenmassen haben möchte, stellt sich so wie wir bereits kurz vor 6.00 Uhr an, um direkt als erstes am Treasury zu sein.
Wir empfehlen 2 Tage für Petra einzuplanen. Zu groß (264 km²!) und zu beeindruckend ist die ehemalige Hauptstadt der Nabatäer. Ohne Probleme haben wir 25.000 Schritte an einem Tag erreicht. Für den ersten Tag empfiehlt sich der Ad Deir Main Trail (ca. 6 Std. plus Pausen) zum Monestary/Ad Deir. Eine Übersicht der Trails findest du hier.
Öffnungszeiten: Sommer: 06.00 – 18.00 Uhr, Winter: 06.00 – 16.00 Uhr
– Eintritt: Im Jordan Pass enthalten
– Empfohlen: Schuhe mit gutem Profil, genügend Wasser, Sonnencreme

Petra by Night
Petra by Night ist nicht im Jordan Pass enthalten. Die vielen Kerzen am beleuchteten Schatzhaus sehen super schön aus. Die „Show“ war jedoch total langweilig. Aus unserer Sicht kein Must Do.

#6. Tag: Petra / Fahrt nach Wadi Rum

Früh aufstehen lohnt sich auch am zweiten Tag in Petra, um weitere atemberaubende Ecken zu erkunden und mindestens einen vollen Vormittag dort zu verbringen.

Fahrt Petra / Wadi Musa – Wadi Rum [105km / 1:45 Std.]
Das nächste Ziel der Rundreise ist Wadi Rum und du erreichst in weniger als 2 Stunden die Wüste.
Die meisten Camps befinden sich in der Wüste, sodass du mit einem Pick Up vom Parkplatz abgeholt wirst.

Übernachtung im Bubble Dome Camp: ein Highlight in der Wüste
Wir können dir eine Übernachtung in einem „Bubble Tent“ auf jeden Fall Nahe legen – dies war auf jeden Fall eines der Highlights auf unserer Reise. Morgens mit dem Blick in die Weite der Wüste eine Kamelherde vorbeiziehen sehen, ist ein unfassbar tolles und unvergessliches Erlebnis.
Unsere Unterkunft war ein Panoramic Dome im Aladdin Camp° .
Weitere bekannte „Bubble Camps“ sind zum Beispiel
Aicha Luxury Camp°
Amanda Luxury Camp°
Sarah Luxury Camp°

#7. Tag: Wadi Rum: Jeep Tour durch die Wüste

Wadi Rum ist die größte Fels- und Sandwüste in Jordanien, die sich am besten mit einer Jeep Tour erkunden lässt. Frag am besten direkt bei deiner Unterkunft nach, dort kannst du sie in der Regel direkt auch buchen. Wir haben eine 6 stündige Privattour gemacht und würden nicht auf die Flexibilität verzichten wollen – vor allem wenn du wir auch mal etwas länger an einem Fotospot brauchst 😉 Imposante Felsformationen treffen auf weite Sanddünen. Kein Wunder, dass hier auch „The Marsians“ gedreht wurde, denn so ähnlich stellen wir uns den Mars vor.

#8. Tag: Wadi Rum, Fahrt zum Toten Meer

Den Vormittag verbringen mit einer kleinen Wüstenwanderung und erkunden die Gegend um unser Camp herum zu Fuß, bevor wir mit dem Jeep wieder zu unserem Parkplatz gebracht werden.

Fahrt Wadi Rum – Totes Meer [325km / 4:00 Std.]
Heute steht die längste Fahrstrecke der Rundreise von Wadi Rum bis ans Tote Meer an.

Das Tote Meer ist der am tiefsten gelegene See der Welt und befindet sich 430m unter dem Meeresspiegel. Er ist für seinen extrem hohen Salzgehalt von durchschnittlich 33% bekannt (Indischer Ozean bspw. nur 3,4%). Dies führt auch dazu, dass du im Toten Meer nicht untergehst, sondern du auf der Oberfläche schwimmst. Vermeide daher auf dem Bauch zu schwimmen, damit du kein Wasser schluckst (einer der Hauptursachen für tödliche Unfälle hier).

Hotels am Toten Meer
Die Hotels bzw. Resorts am Toten Meer befinden sich alle in der Nähe am nördlichen Teil und haben eigene Pools und Strandabschnitte und sind auch preislich vergleichbar. Wir waren die letzten Tage im Hilton Dead Sea Resort° . Weitere Unterkünfte sind z.B. Mövenpick Resort Dead Sea°, Marriot Resort & Spa oder Kempinski Dead Sea° 

#9. Tag: Totes Meer: Entspannen und Schlammmaske

Das Tote Meer ist ganzjährig sonnig, so sind 1-2 Entspannungstage am Pool und Strand der ideale Abschluss um eine Jordanienreise zu beenden. Die Hotels bieten auch kostenlose Ganzkörper Schlammmasken an – verblüffend wie fein sich die Haut danach anfühlt.

Knapp eine 30min. Autofahrt ist der „Point de Vue“ (Link zu Googlemaps) entfernt, der neben den bekannten weißen Salzkrusten auch einen idealen Spot für einen wundervollen Sonnenuntergang bietet.
Wichtig: Badeschuhe mitnehmen – die Salzkrusten sind hart und scharfkantig mit hoher Verletzungsgefahr!

#10. Tag: Rückflug ab Amman

Vom Toten Meer sind es nur knapp 60min. zum Flughafen von Amman. Dies gibt dir ggf. noch die Möglichkeit den morgen am Toten Meer zu verbringen. Ein kurzer Zwischenstopp in Madaba lohnt sich durchaus, bevor es zurück zum Flughafen geht und die Jordanien Rundreise endet.

Fazit

Eine Mietwagen Rundreise durch Jordanien ist aus unserer Sicht für jeden Individualreisenden ein Muss auf der Bucketlist. Freundliche Menschen, beeindruckende Landschaften, historische Stätten und Sonne & Entspannung bieten den idealen Mix, um den Nahen Osten auf sichere Art und Weise zu erkunden.
Wer einen Abstecher ans Rote Meer machen möchte, kann gerne noch Aqaba nach Wadi Rum dranhängen. Wir fanden es dort als Taucher nicht vergleichbar mit Ägypten und haben daher den Ort in unserem Routenvorschlag für euch ausgelassen.

Hast du zu unserer Jordanien Rundreise Route noch Fragen? Dann schreibe sie gerne in die Kommentare

Wir wünschen dir ganz viel Spaß in Jordanien! Folge uns gerne auch auf Instagram, werde Teil unserer Community und verfolge unsere weiteren Reisen wie zum Beispiel Mexiko oder Seychellen.

Kaffeekasse: Wir haben dir bei deiner Planung geholfen?

Dann freuen wir uns über eine kleine Unterstützung, in dem du (ohne Aufpreis für dich, wir erhalten eine kleine Provision) über unsere Links buchst:
– Hotels&Unterkünfte: https://www.booking.com/index.html?aid=805760°
– Mietwagen: Check24°

Lass uns gerne auch eine kleine Spende via Paypal in unserer digitalen Kaffeekasse da – danke! 🙂




Unser Jordanien Rundreise Video

Follow us, like and share:
error
fb-share-icon

2 Antworten auf „Jordanien Rundreise – 10 Tage individuell mit dem Mietwagen“

  1. Guten Tag, wieso fahren eigentlich alle zum Flughafen Amman zurück, gibt es im Süden keinen Flughafen
    Lg heike

    1. Hallo Heike,
      es gibt auch die Möglichkeit von Aqaba aus zurückzufliegen.
      Für uns war es aber einfacher und auch kostengünstiger von Amman aus zurückzufliegen, so konnten wir den Mietwagen wieder nach Amman zurück bringen und die Flugverbindung war für uns auch geschickter.
      Liebe Grüße
      Tina&Stev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

neun − 2 =