Seychellen Inselhopping – Reisetipps für 2 Wochen

Unberührte, von Palmen eingesäumte, weiße Traumstrände, Takamaka Bäume, türkisfarbenes Meer, Granitfelsen und Kokosnüsse, genau das sind die Seychellen – und noch so viel mehr. Das Tropenparadies ist bekannt für Hochzeiten, Honeymoon und exklusive Luxusresorts. Du kannst die Inseln im Indischen Ozean aber auch ganz auf eigene Faust erkunden und von Wanderungen mit gigantischen Aussichtspunkten über unzählige, einsame Strände, artenreichen Tauch- und Schnorchel-Spots von einer zur nächsten Insel hüpfen. Wir zeigen dir wie Inselhopping auf den Seychellen funktioniert und teilen unsere Erfahrungen und Tipps mit dir.

Paradiesische, einsame Bucht auf Praslin mit feinem, weißen Sandstrand, Palmen, Granitfelsen und türkisblauem Meer.

Seychellen – Das Paradies im Indischen Ozean

Die Seychellen liegen ca. 500km östlich von Kenia im Indischen Ozean und bestehen aus insgesamt 115 Inseln, verteilt auf 1.400.000 km². Die Inseln werden unterteilt in Innere- und Äußere Inseln. Die Äußeren Inseln sind abgeschiedene Koralleninseln (Atolle) im Süden der Inselgruppe, auf einigen davon befinden sich exklusive Resorts, ansonsten sind sie größtenteils unbewohnt.

Die Inneren Inseln sind die bekannteren Granitinseln, inklusive der 3 Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue. Auf diesen lebt ein Großteil der „Seychellois“, der Einwohner der Seychellen. Von den insgesamt ca. 90.000 Einwohnern leben allein 81.000 (90%) auf Mahé, der größten Insel. Die Inneren Seychellen Inseln eignen sich perfekt für Inselhopping.

Unsere Seychellen Inselhopping Route

Nachdem alle internationalen Flüge auf der Hauptinsel Mahé ankommen, macht es Sinn auf Mahé entweder zu beginnen oder die Insel am Ende zu erkunden. Wir haben uns dazu entschieden unser Seychellen Inselhopping auf der quirligsten Insel zu starten. Somit haben wir uns die kleineren, entspannteren Inseln für später aufgehoben, was wir dir auch absolut empfehlen können.

Insgesamt haben wir 15 Nächte im Paradies verbracht und diese wie folgt aufgeteilt:

  • 5 Nächte Mahé
  • 5 Nächte Praslin
  • 4 Nächte La Digue
  • 1 Nacht Mahé

Obwohl Mahé mit ca. 154km² deutlich größer ist als Praslin (38km²) und La Digue (10km²), haben wir uns dazu entschieden unsere Zeit ziemlich gleichmäßig auf alle Inseln zu verteilen. Denn auch auf La Digue gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Die letzte Nacht haben wir auf Mahé verbracht, um sicherzustellen, dass wir stressfrei und rechtzeitig wieder am Flughafen ankommen. Je nach Wetter kann es schonmal sein, dass die ein oder andere Fähre ausfällt oder nicht rechtzeitig fährt.

Wir waren mit dieser Aufteilung absolut happy und würden es jederzeit wieder genauso machen.

Mahé

Mahé ist unglaublich vielseitig. Du kannst tagelang an den unzähligen paradiesischen Stränden entspannen und die magische Unterwasserwelt beim schnorcheln und tauchen erkunden. Genauso gut kannst du aber auch in den Bergen wandern gehen, Victoria – die kleinste Hauptstadt der Welt – erkunden, Shoppen gehen und den Abend mit einem Drink in einer Bar ausklingen lassen.

Um flexibel zu sein und möglichst viel von Mahé erkunden zu können, lohnt sich ein Mietwagen. Damit kannst du – unabhängig davon wo deine Unterkunft liegt – fast jeden Ort der Insel in weniger als einer Stunde erreichen.

Unsere Empfehlungen für Unterkünfte:

Seychellen Inselhopping - 1. Insel: Mahè 
Walhai beim tauchen im Indischen Ozean vor Mahé

Praslin

Auf Praslin befindet sich, neben unzähligen paradiesischen Stränden, das Vallée de Mai, einer der kleinsten Nationalparks der Welt. Er ist Heimat der einzigartigen Coco de Mer, der größten Kokosnuss der Welt, welche nur auf den Seychellen wächst und deshalb als eines der zwei UNESO Weltkulturerbe Stätten auf den Seychellen zählt. Die zweite UNESCO Weltkulturerbe Stätte ist das Aldabra Atoll, ganz im Süden der Äußeren Inseln. Dieses ist zwar von Praslin aus nicht erreichbar, seine berühmten Einwohner aber schon. Auf Curieuse Island, der Nachbarinsel von Praslin kannst du die Aldabra Riesenschildkröten in ihrem natürlichem Lebensraum besuchen.

Auch auf Praslin lohnt sich ein Mietwagen, damit du die Insel flexibel und unabhängig erkunden kannst. Wir empfehlen dir, den Mietwagen vorab online, direkt beim Anbieter zu buchen, da die Auswahl ziemlich begrenzt ist. Auf Mietwagen-Vergleichsportalen werden Mietwägen für Praslin leider nicht angeboten.

Unsere Empfehlungen für Unterkünfte

La Digue

Auf La Digue wird „HAKUNA MATATA“ im wahrsten Sinne des Wortes gelebt. Hier ist alles nochmal ein bisschen entspannter und genau deshalb haben wir die Insel als letztes Ziel unserer Seychellen Inselhopping Reise gewählt. Entspannen tut man am besten wo? Natürlich am Strand 😉 und zwar nicht an irgendeinem Strand, sondern an keinem geringerem als dem Anse Source d’Argent – einem der schönsten und am meisten fotografierten Strände der Welt.

Die Insel ist gerade einmal 10km² groß und somit gut mit dem Fahrrad zu erkunden. Eine andere Möglichkeit gibt es hier auch nicht. Denn außer ein paar Golf Carts und Lieferwägen von Hotels, ist die Insel komplett autofrei. Fahrräder kannst du entweder direkt am Hotel oder am Hafen ausleihen.

Unsere Empfehlungen für Unterkünfte:

Inselhopping Verkehrsmittel

Fähre

Das meist genutzte Verkehrsmittel für das Inselhopping auf den Seychellen ist – wie soll es mitten auf dem Indischen Ozean auch anders sein – die Fähre (zwischen Mahé, Praslin und La Digue) und kleinere Boote zu den kleineren Inseln wie z.B. Curieuse Island.

Zwischen Mahé, Praslin und La Digue fahren die Fähren mehrmals täglich. Am besten buchst du sie bereits ein paar Tage im Voraus, um sicherzustellen, dass deine gewünschten Zeiten und Tage noch verfügbar sind.

Es gibt 2 Fährgesellschaften – Cat Cocos und Inter Island Ferry (Cat Rose).:

  • Cat Cocos:
    • verbindet alle 3 Hauptinseln Mahé – Praslin – La Digue
    • fährt 2-3 mal täglich
  • Cat Cocos:
    • Verbindung zwischen Praslin und La Digue
    • fährt 4-5 mal täglich

Fahrtzeiten und Preise:

  • Mahé – Praslin: ca. 1 Stunde 15 Minuten, ab 50 EUR
  • Mahé – Praslin – La Digue: ca. 1 Stunde 45 Minuten, ab 60 EUR
  • Praslin – La Digue: ca. 15 Minuten, ab 14 EUR
  • Hier findest du den aktuellen Zeitplan und Preise
Fährhafen auf Praslin
Die Fähre ist das beliebteste Transportmittel zwischen den Inseln

Flug

Zwischen Mahé und Praslin gibt es auch die Option zu fliegen. Für alle, die leicht seekrank werden oder eine atemberaubende Aussicht von oben auf die Inseln genießen möchten, ist das sicher eine gute Alternative. Flüge gibt es bei Air Seychelles bereits ab ca. 160 EUR (Hin- und Rückflug, inkl. Gepäck)

Internet auf den Seychellen

Natürlich ist in den meisten Unterkünften WLAN inklusive, das du problemlos nutzen kannst. Wenn du während deines Seychellen Inselhopping Trips aber den ganzen Tag unterwegs bist, um das Paradies zu erkunden, ist es sehr hilfreich auch mobiles Internet zu haben. So kannst du zum einen unterwegs nochmal schnell etwas über verschiedenen Spots recherchieren, problemlos Navigations-Apps wie Google Maps nutzen und zum anderen all deine schönen Erlebnisse mit deinen Liebsten teilen.

Holafly eSIM

Wir haben dafür die eSIM von Holafly* genutzt. Die eSIM ist nicht nur günstiger als die PrePaid-Tarife auf den Seychellen, du kannst sie auch schon vor deiner Reise online kaufen und hast dann direkt bei Ankunft mobiles Internet und sparst dir so wertvolle Zeit vor Ort.

Mit unserem Code LIFEISAWORLDTRIP erhaltet ihr zusätzlich 5% Rabatt.

Mobiles Internet auf den Seychellen mit Holafly

Weitere Tipps für Reiseziele im Indischen Ozean

Hast du noch weitere Tipps oder planst du gerade selbst deine Seychellen Inselhopping Reise?

Das waren unsere wichtigsten Tipps für deine Inselhopping Reise auf den Seychellen. Hast du noch weitere Tipps oder Fragen? Schreib uns gerne in den Kommentaren 🙂

Hat dir der Artikel gefallen und haben wir dir bei deiner Planung geholfen?

Dann freuen wir uns über eine kleine Unterstützung, in dem du (ohne Aufpreis für dich) deine Hotels über unseren Link buchst: https://www.booking.com/index.html?aid=805760

Unser Reisevideo auf YouTube

Follow us, like and share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert